CIO eines Startups für Musikdistribution

Jeder weiß in diesen Tagen, daß man Musik im Internet kaufen kann. Etliche große und hunderte kleinere virtuelle Geschäfte (Online Music Stores) bieten Musik aller Stilrichtungen an, derzeit etwa 6 Millionen Einzeltitel. Aber wie kommt die Musik dorthin?

Die Musikaufnahmen von den einzelnen Plattenlabels oder Künstlern in die Online Music Stores zu bringen ist die Aufgabe eines digitalen Musikdistributors. Das geschieht oft noch auf recht konventionelle Weise: CDs werden versandt, Booklets abgetippt, was viel Zeit erfordert und zu Fehlern führt.

Ein neugegründeter Distributor hat von Anfang an eine andere Idee: Die Urheber der Musik sollen diese selbst beschreiben, beliebig detailliert, und sie sollen ihre Musik- und Grafikdateien selbst über das Internet hochladen. Der ganze Distributionsprozeß wird dadurch ebenso automatisiert, wie das in anderen Branchen längst üblich ist. Fehler sind weitgehend ausgeschlossen, und die eigentliche Distribution spielt sich innerhalb von Minuten ab anstatt, wie bei den Mitbewerbern, im Wochen- oder gar Monatsbereich.

Der Auftrag

Startup! Am Anfang steht nichts als eine Idee und der Entwurf einer Web-Oberfläche.

Nach kurzer Voranalyse biete ich an, als Mitgründer die Rolle des CIO zu übernehmen und die IT von Grund auf zu gestalten, umzusetzen und in Betrieb zu bringen.

Vorgehen

Aufwand

Strategie, Analyse und Entwurf 3 Monate zu 150%

Entwicklung eines produktionsreifen Systems 4 Monate zu 150%

Weiterentwicklung 1,5 Jahre zu 70%, 1 Jahr zu 40%